Arbeitsschutz

bhp

Die ständige Zusammenarbeit mit einem Partner, der sich auf den Arbeitsschutz spezialisiert, ermöglicht uns, unsere Kunden auch im Bereich des Arbeitsschutzes zu bedienen.

 

Die Information wurde von einem mit uns kooperierten Partner vorbereitet.

 

Unter vielen Pflichten, welche die Rechtsvorschriften den Unternehmern auferlegen, haben die mit der Sicherheit und Hygiene am Arbeitsplatz [SHA] in Ihrem Unternehmen verbundenen Fragen einen besonderen Rang. Als ein bewusster, europäischer Unternehmer müssen Sie wissen, dass die Organisation sicherer und hygienischen Arbeitsbedingungen am Arbeitsplatz mit vielen arbeits- und zeitaufwändigen Aufgaben verbunden ist, die im Rahmen des Arbeitsschutzes realisiert werden.

 

Wir befleißigen uns, die Arbeitgeber bei den sie belastenden Pflichten auszuhelfen und stellen unser Angebot neuer Leistungskategorie dar, die es ermöglicht, alle Anforderungen im Bereich der Sicherheit und Hygiene am Arbeitsplatz zu erfüllen, wobei die für dieses Zweck bestimmten Mittel gleichzeitig reduziert werden können.

 

Wir schlagen die Realisierung folgender Aufgaben des SHA-Dienstes vor:

 

Schulungen im Bereich der Sicherheit und Hygiene am Arbeitsplatz

 

Gemäß dem Arbeitsgesetzbuch vom 26. Juni 1974 und der Verordnung des Ministers für Wirtschaft und Arbeit vom 27. Juli 2004 über Schulung im Bereich der Sicherheit und Hygiene am Arbeitsplatz (poln. GBl. Dz. U. Nr. 180, Pos. 1860 m. spät. Änd.):

 

· man darf den Arbeiter zu einer Arbeit nicht zulassen, wenn er über keine erforderlichen Qualifikationen oder notwendigen Kenntnisse sowie ausreichende Kenntnis der Vorschriften und Grundsätze der Sicherheit und Hygiene am Arbeitsplatz verfügt;

 

· bevor der Arbeiter zur Arbeit zugelassen wird, ist der Arbeitgeber verpflichtet, eine Schulung im Bereich der Sicherheit und Hygiene am Arbeitsplatz zu versichern sowie periodische Schulungen in diesem Bereich während der Arbeitsdauer und auf eigene Kost durchzuführen.

 

Wir organisieren Vorschulungen - sie umfassen eine allgemeine Anweisung und Schulung am Arbeitsplatz sowie periodische Schulungen im Bereich der SHA für alle Berufsgruppen, am Sitz des Auftragsgebers oder in von uns zugänglich gemachtem Raum. Wir führen auch Schulungen für Arbeiter durch.

 

Bewertung des Berufsrisikos am Arbeitsplatz

 

Die Bewertung des Berufsrisikos vorzunehmen ist eine grundlegende Pflicht des Arbeitgebers, die aus dem Arbeitsgesetzbuch entsteht. Gemäß Art. 226 AGB:"Der Arbeitgeber bewertet und dokumentiert das Berufsrisiko, das mit der ausgeübten Arbeit verbunden ist, trifft unentbehrliche Vorbeugungsmaßnahmen, die das Risiko mindern können, benachrichtigt die Arbeiter über das Berufsrisiko, das mit der ausgeübten Arbeit verbunden ist, sowie über Schutzgrundsätze gegen diese Gefährdungen"Wir erarbeiten und dokumentieren die Bewertung des Berufsrisikos für alle Berufsgruppen.

 

Teilnahme am Unfallverfahren

 

Artikel 234 § 1 AGB erlegt dem Arbeitgeber die Pflicht auf, Umstände und Ursachen des Unfalls während der Arbeit dem Verfahren zufolge, das in einem gesonderten Rechtsakt vorgesehen wurde, zu ermitteln und entsprechende Vorbeugungsmaßnahmen gegen ähnliche Unfälle zu treffen. Wir nehmen die Qualifizierung von Unfallereignissen vor und Erarbeiten vollständige Dokumentation in diesem Bereich.

 

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit an, professionelle Dienstleistungen im Bereich der Sicherheit und Hygiene am Arbeitsplatz zu nutzen im Rahmen:

 

· ständigen Service - er besteht in ständiger Aufgabenrealisierung des SHA-Dienstes während der Vertragsfrist gegen monatliche Pauschalvergütung, deren Wert die Erwerbsaufwendungen Ihres Unternehmens bilden - Form der Leistungserbringung günstiger für Arbeitgeber mit mehreren angestellten Arbeitern und hoher Personalschwankung.

 

· einstweiliger Aufträge - die Leistung wird erbracht, wenn ein bestimmtes Bedürfnis im Bereich der SHA auftritt - Form günstig für kleinere Unternehmer.

 

"Der Arbeitgeber kann die Aufgabenerfüllung des SHA-Dienstes den Spezialisten außerhalb des Betriebes anvertrauen" - Rechtsgrundlage: Art. 23711 § 2 Arbeitsgesetzbuch.

 

 

 

Die Nutzung von Dienstleistungen einer außerbetrieblichen Firma gehört zu den wirksamsten Verwaltungsstrategien des Unternehmens. Dank des Outsourcing kann Ihre Firma auf viele zeitaufwändige Aufgaben verzichten und sich darauf konzentrieren, was sie am besten mach, also auf ihre Schlüsselkompetenzen. Sie gewinnen professionelle Dienstleistungen, indem Sie einen Teil Ihrer Pflichten einem außerbetrieblichen Auftragnehmer übergeben.